Eine Legende verlässt die Schule

Zum Ende des Jahres haben wir unseren Schulassistenten Karl „Kalle“ Frohreich in den Ruhestand verabschiedet. 

Kalle war über 30 Jahre in unserem Schulgebäude tätig und hat dabei drei unterschiedliche Schulformen und fünf Schulleitungen im Laufe der Jahre kennengelernt. Er begleitete immer die Klassen zum Schwimmunterricht und leitete früher unter anderem die Handball-AG. Er hat sich an der IGS um die Schulbuchausleihe gekümmert, konnte jegliche Querelen eines Druckers auch per Ferndiagnose beheben und stand seinem Lieblingsfachbereich NTW gerne mit Rat und Tat zur Seite, kurz um: er war immer zur Stelle, wenn Not am Mann war.

Herr Schwarze hat für Kalle das Lied „Wenn nicht jetzt, wann dann?“ von den Höhnern umgedichtet zu „Wenn nicht er, wer dann?“, welches das Kollegium für ihn gesungen hat. Eine Strophe aus dem Lied zeigt, welchen Stellenwert Kalle an der IGS Springe hatte: 

Jetzt wird es allen klar: Wer macht das nächstes Jahr?
Kalle Frohreich ist dann nicht mehr da.
Wenn nicht er, wer dann?
Wer weiß sonst, wie alles mal begann?
Wenn nicht er, wer sonst?
Wenn man erkennt,
zu Kalle gibt es kein Äquivalent.

Um eine Legende gebührend zu verabschieden, bekam Kalle neben einem eigenen Lied auch viele Geschenke mit Handball-Bezug, unter anderem ein Trikot der Recken, unterschrieben von allen Teammitgliedern der Mannschaft. Eine besondere Ehrung erfährt Kalle durch die Umbenennung des jährlichen Fußball-Nikolausturniers. Ab dem kommenden Jahr wird an die Siegermannschaft der Karl-Frohreich-Pokal verliehen.

Um einen Schüler aus dem Abschiedsvideo zu zitieren: „Kalle, bester Mann, alles Gute für die Zukunft!“ Lieber Kalle, wir wünschen dir von Herzen alles Liebe für deine Zukunft!  

Das könnte dich auch interessieren …