Fremdsprachen

Im Zuge der europa- und weltweiten Vernetzung von Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und nicht zuletzt auch der privaten Beziehungen wird die Fähigkeit zur Kommunikation in verschiedenen, international bedeutsamen Sprachen wie beispielsweise Englisch, Spanisch und Französisch immer wichtiger. Hierfür vermittelt der Fremdsprachenbereich der IGS Springe wichtige Kompetenzen, die den Schüler*innen im privaten und beruflichen Bereich vielfältige Möglichkeiten eröffnen.

Englisch

Der Englischunterricht beginnt für die Kinder in der Grundschule in der Regel in der dritten Klasse. Daran anknüpfend führen wir diesen Sprachlernprozess in der IGS Springe ab Klasse 5 systematisch fort. Die Zielsetzung ist dabei, die Lernenden entsprechend ihrer jeweiligen individuellen Voraussetzungen zur mündlichen und schriftlichen Kommunikation in der englischen Sprache zu befähigen. Hierbei dient der GER (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen) als Orientierungsrahmen. Neben der Vermittlung der kommunikativen Kompetenzen sowie des Wortschatzes und der Grammatik hat die interkulturelle Kompetenz einen hohen Stellenwert. Im Rahmen von Projekten (z.B. Sprachendorf), aber auch im Unterricht selbst werden Situationen geschaffen, die realen Alltagssituationen nachempfunden sind und in denen die Schüler*innen ihre Englischkenntnisse aktiv anwenden müssen um beispielsweise etwas in einem Restaurant zu bestellen oder eine Eintrittskarte für das London Eye zu kaufen.

Ebenso vermittelt der Sprachenunterricht methodische Kompetenzen und bahnt das selbständige Lernen an. Digitale Medien und Anwendungen ergänzen hierbei die Medien- und Methodenvielfalt des Englischunterrichtes und sind in Anlehnung an das Methoden- und Medienkonzept der Schule in die Unterrichtseinheiten integriert. Die Lernenden haben im Englischunterricht die Möglichkeit, dem jeweiligen Lernstand und Leistungsvermögen angepasste Materialien zu nutzen. Bis zum Ende des 8. Jahrganges erlernen die Schüler*innen gemeinsam im Klassenverband die englische Sprache. Ab Ende des sechsten Jahrganges erfolgt eine erste Differenzierung und Einteilung in die beiden Fachleistungskurse (G-Kurs: grundlegendes Niveau und E-Kurs: erweitertes Niveau); der Unterricht findet jedoch binnendifferenziert weiter im Klassenverband statt. Erst in Jahrgang 9 und 10 wird in klassenübergreifenden G- und E- Kursen auch äußerlich differenziert. Bei entsprechenden Leistungen kann ein Wechsel des Kurses jeweils zum Halbjahr erfolgen.

Ergänzt wird der Unterricht durch verschiedene Projekte und Wettbewerbe. Einer der Schwerpunkte der Arbeit im Englischunterricht liegt auf der Schulung der mündlichen Kommunikationsfähigkeit. Regelmäßig finden hierzu Sprechprüfungen in Jahrgang 6, 8 und 10 statt. Hinzu kommen am Ende der 10. Klasse der mündliche und schriftliche Teil der Zentralen Abschlussprüfung.

Zweite Fremdsprache

Nicht nur Lernende, die eine gymnasiale Oberstufe besuchen möchten, profitieren vom Erlernen einer zweiten Fremdsprache. Der Sprachenunterricht bedeutet auch immer die Auseinandersetzung mit Land und Leuten und bietet so ein Fenster in die jeweilige Kultur und Geschichte eines oder mehrerer Länder. Mit Beginn des sechsten Schuljahres haben die Schülerinnen die Möglichkeit, eine zweite Fremdsprache anzuwählen. Der moderne Fremdsprachenunterricht allgemein ist kompetenzorientiert ausgerichtet. Der Fremdsprachenbereich der IGS Springe bietet Französisch, Spanisch und ab dem Schuljahr 2020/21 auch Latein an. Der Unterricht in den zweiten Fremdsprachen findet auf erhöhtem Niveau statt. Sprechprüfungen finden hier in den Jahrgängen 7 und 9 statt. Im neunten Jahrgang werden Sprachfahrten nach England, Spanien, Frankreich und Rom angeboten.

Leitung des Fachbereichs Fremdsprachen: Frau Dr.des. Winter-Habicht