Dirk Reinhardt liest trotz Corona

In der Schule geht es zur Zeit teilweise ja recht abenteuerlich zu. Maskenpflicht, Jahrgänge werden separiert, speziell ausgewiesene Pausenflächen, kein AG-Angebot, Abstandsregeln, Hygienevorschriften. In diesem Zusammenhang musste die geplante Autorenlesung mit Dirk Reinhardt im Mai 2020 leider abgesagt werden, da eine Lesung im Forum mit 120 Schülerinnen und Schülern vor dem Hintergrund einer Pandemie nicht umsetzbar gewesen wäre.

Eine Autorenlesung in Coronazeiten

Der ganze Jahrgang hat aber „Die Edelweißpiraten“ gelesen und im Homeschooling bearbeitet und sich kreativ damit auseinandergesetzt. Jetzt kann man aber natürlich nicht monate- oder sogar jahrelang jeden Farbtupfer des Schullebens ausradieren und auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Deshalb ging die IGS Springe jetzt kreative Wege: Da man digital sehr gut aufgestellt und ausgerüstet ist, las Dirk Reinhardt am 13.November 2020 in einem leeren Klassenraum sitzend aus seinem Buch „Die Edelweißpiraten“ vor. Diese Lesung wurde direkt über die Smartboards in die Klassenräume der 8.Klassen übertragen.

Somit konnten die Schülerinnen und Schüler trotzdem Fragen zur Entstehung und zur Aussage des Buches stellen und unmittelbar eine Antwort erwarten. Im Anschluss an die Lesung gab es die Möglichkeit, klassenweise das eigene Exemplar des Buches signieren zu lassen. Unsere Lesungen wurden in den letzten Jahren oft unterstützt vom Deister Club Fontana aus Springe, was auch in diesem Jahr geklappt hat. Der Redakteur der NDZ war auf jeden Fall hellauf begeistert von der kreativen Umsetzung und dem guten Vorsatz, nicht das ganze Schulleben einem Virus zu opfern.

Das könnte dich auch interessieren …