Digitales Lernen

In Zeiten zunehmender Digitalisierung und Vernetzung des Alltags und der Arbeitswelt durch Internet, Smartphones, Smarthomes und halbautonome Fahrzeuge wird der Erwerb von Medienkompetenz für unsere Schülerinnen und Schüler immer wichtiger.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden und unsere Schülerinnen und Schüler in angemessener Weise auf das Leben im 21. Jahrhundert vorzubereiten, setzten wir auf eine fundierte Medienerziehung, u.a. durch den Einsatz von Tablets.

Wir nutzen dazu die vielfältigen, innovativen und motivierenden Möglichkeiten, die diese Geräte bieten und generieren auf diese Weise Lernwege, die so bislang nicht möglich waren. 

Medienkompetenz beinhaltet nach unserem Verständnis zu einem großen Teil die Fähigkeit kritisch mit Medien umzugehen und ihren Einsatz, ihre Wirkung und den eigenen Umgang damit zu hinterfragen. Um dieses kritische Medienbewusstsein zu entwickeln,  setzen wir an der IGS Springe auf eine stufenweise Heranführung an den Umgang mit diesen Medien im Schulalltag.

Strukturelle Umsetzung

Die Grundlage für den umfassenden unterrichtlichen Einsatz von digitalen Medien und Methoden bildet die für alle Schülerinnen und Schüler ab Jahrgang 6.2 verbindliche Einführung von elternfinanzierten Tablets (iPads). Zusammen mit der notwendigen Infrastruktur bestehend aus belastbarem W-LAN, Interactive Whiteboards und entsprechenden Verbindungsmöglichkeiten zwischen den Geräten entsteht die technisch-strukturelle Basis für das Lernen mit, durch und über digitale Medien.

Damit der eigenverantwortliche Umgang und Einsatz der Tablets ab dem 7. Jahrgang seitens der Schüler*innen auch bewältigt werden kann, beginnt Medienbildung in diesem Bereich an der IGS Springe mit einer Vorbereitungs- bzw. Hinführungsphase. In diesem Zeitraum sollen alle benötigten Basisfertigkeiten im Umgang mit den Tablets ausgebildet und auch erste darüberhinausgehende Kompetenzen angebahnt werden.

Alle Schülerinnen und Schüler erhalten in Jahrgang 5 eine verpflichtende AG „Soziales Lernen“. Diese dient vornehmlich der Klassen- und Teamfindung, aber natürlich auch der Anbahnung und des Trainings von grundlegenden sozialen und digitalen Kompetenzen. Sobald die Schülerinnen und Schüler in den 6. Jahrgang wechseln, nehmen sie an der verpflichtenden AG „Digitales Lernen“ teil. Diese ersetzt die AG „Soziales Lernen“ aus Jahrgang 5. Hier werden wichtige Grundlagen der digitalen Welt behandelt, wie z.B. Umgang mit Passwörtern bzw. Passwortsicherheit im Allgemeinen, Surfen im Internet, Auswahl und Bedienung von Suchmaschinen, Anlegen von digitalen Mappen, Speichern von Dateien, Nutzung von Bildern aus dem Internet. Auf diese Weise soll das Fundament für den Umgang mit digitalen Medien und das Lernen mit dem Tablet gelegt werden. Des Weiteren wird in diesem Rahmen die verpflichtende Nutzung der iPads im 7.Jahrgang vorbereitet. Ab Jahrgang 7 sind alle Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines elternfinanzierten „Bring-your-own-device-Systems“ (BYOD) mit iPads ausgestattet.

Medieneinsatz im Unterricht

Das verlässliche Vorhandensein von Tablets bei den Schüler*innen ermöglicht fortan den Übergang von Medienbildung hauptsächlich als Unterrichtsgegenstand hin zur Nutzung von digitalen Medien im Sinne eines medialen Werkzeugkoffers. Dieser versetzt Lehrer*innen und Schüler*innen in die Lage, sukzessiv einen höheren Grad an Selbstständigkeit innerhalb des Lernprozesses zu generieren. Beispielsweise werden das Verteilen und Einsammeln von individuellen Materialien, Aufgabenstellungen bzw. Arbeitsergebnissen enorm erleichtert. Insbesondere die digitale Archivierung der Arbeitsergebnisse ermöglicht eine Beurteilung und Förderung des Lernfortschritts in ganz anderem Umfang als das mit analogen Mitteln der Fall wäre.

Des Weiteren kann im Rahmen der notwendigen Differenzierung das Lernen stärker vom Aufenthalt im Klassenraum und der unmittelbaren Anwesenheit der Lehrperson abgekoppelt werden, sodass selbstständiges Lernen mit, durch und über digitale Medien ermöglicht wird. Der mediale Kompetenzerwerb erfolgt dabei stetig und mehrdimensional durch die zielgerichtete und methodisch gelenkte tägliche Nutzung.

Finanzierung

Unsere Schule ist eine Schule für alle. Entsprechend bieten wir in Zusammenarbeit mit der „Gesellschaft für digitale Bildung“ vielfältige Finanzierungsmöglichkeiten für die iPad-Anschaffung.

Falls Sie weitere Fragen haben oder Informationen zu den Finanzierungsmöglichkeiten benötigen, wenden Sie sich bitte per Mail an Herrn Topp (michael.topp@igsspringe.de). Detaillierter Informationen zur Medienbildung an der IGS Springe können Sie zudem unserem Medienbildungskonzept und der Medienordung entnehmen.