Selbstgenähte Masken für Springer Hebammen

50 Masken haben Schülerinnen und Schüler der IGS für die selbständigen Hebammen im Stadtgebiet Springes erstellt. Nach einem Aufruf zu Beginn der Schulschließung beteiligten sich etliche Schüler*innen aus allen Jahrgängen mit großem Engagement an der Aktion. „Die Motivation der Schülerinnen und Schüler, etwas Gutes für andere Menschen tun, war überwältigend. Anfangs haben wir allen Beteiligten Material für eine Maske zu Hause vorbeigebracht. Das hat einigen aber nicht gereicht, die Schüler*innen haben dann aus eigenem Material weitere Masken erstellt“, berichtet Stefan Mindt, der zusammen mit den Lehrkräften Deborah Pluhar und Thomas Prey die Aktion organisiert hat. Die Masken wurden in der Zwischenzeit den Hebammen übergeben. Sie haben sich sehr über die Unterstützung gefreut!

Das könnte Dich auch interessieren …