Schweineaugen präparieren im NTW-Unterricht

Wir haben am Freitag, den 21.09.2018, zusammen mit der Klasse 8c im Biologieraum Schweineaugen präpariert. Dieses Experiment war sehr interessant und lehrreich.

Zunächst haben uns die Lehrer in zwei Gruppen eingeteilt. Die eine Gruppe hat die Präparation des Auges durchgeführt und die andere Gruppe, die aus unterschiedlichen Gründen nicht an der Präparation teilnehmen wollte, hat im Physikraum Aufgaben zum Auge theoretisch bearbeitet, z.B. am Modell des Auges gearbeitet.

Zu Beginn der Präparation haben wir im Biologieraum das Auge von außen betrachtet und die uns bekannten Teile, z.B. den Sehnerv, betrachtet. Wir haben dann einen kleinen Schnitt in die Lederhaut des Auges gemacht und haben mit einer Schere das Auge vorsichtig in zwei Hälften geteilt. Danach haben wir den Glaskörper, der sehr glitschig war, entfernt und in ein Glas mit Wasser gegeben. Anschließend haben wir die vordere Hälfte des Auges genauer betrachtet. Besonders interessant war, wie hart sich die Hornhaut des Auges anfühlt. Nach einer kurzen Zeit haben wir den Glaskörper wieder aus dem Glas genommen und die Linse entfernt. Diese haben wir auf ein Stück Zeitungspapier gelegt und beobachtet, dass die Schrift auf der Zeitung durch sie vergrößert wurde. Das Auge in seine Bestandteile zu zerlegen, war etwas Besonderes.

Bericht von Henrik Lefhalm aus der 8a (überarbeitet von M. Holtfreter)

Das könnte Dich auch interessieren …