Beurlaubungen

Bitte beantragen Sie vorab schriftlich, wenn Ihr Kind während der Unterrichtszeit fehlen muss. Soll eine Schülerin oder ein Schüler aus triftigem, voraussehbarem Grund (Termin beim Kieferorthopäden, Führerscheinprüfung, Beerdigung etc.) vom Unterricht befreit werden, so muss der Antrag (Formular „Antrag auf Beurlaubung“) in der Regel drei Tage im Voraus der Schule vorliegen, wobei Arzttermine auf die unterrichtsfreie Zeit zu legen sind! Diese Regelung bezieht auch das Fernbleiben vom Unterricht aufgrund religiöser Feiertage mit ein (z.B. Opferfest). Ohne vorherigen schriftlichen Antrag gilt das Fernbleiben als unentschuldigtes Fehlen.

 

Für Unterrichtsbefreiungen direkt vor oder nach den Ferien gelten besondere Regelungen. Nach dem Niedersächsischen Schulgesetz darf eine Unterrichtsbefreiung an Tagen direkt vor oder nach den Ferien nur ausnahmsweise in Fällen erteilt werden, in denen eine Nichtgenehmigung eine persönliche Härte bedeuten würde. Stellen Sie bitte in solchen Fällen einen Antrag rechtzeitig (ca. vier Wochen vorher), damit eine sorgfältige Prüfung des Antrages stattfinden kann.

Eine Urlaubsreise oder vorhandene günstige Flugtickets sind in diesen Fällen kein Grund für eine Beurlaubung.

Das Formular „Antrag auf Beurlaubung“ kann im Sekretariat abgeholt oder von der Homepage heruntergeladen werden.